Social Media - Wissenschaftskommunikation in der Lehre [DiL]

Social Media Plattformen wie Facebook, Instagram, LinkedIn oder Twitter sind Teil des Alltags von Studierenden und Lehrenden und auch an Hochschulen kaum mehr wegzudenkendes Element der Wissenschaftskommunikation und des Marketings. In der Hochschullehre haben soziale Medien und ältere Entwicklungen wie Blogs oder Podcasts jedoch nur vereinzelt Einzug gehalten. Diese Lücke schließen wir in einem experimentell ausgerichteten Seminar, das sich an offene Lehrpersonen richtet, die gemeinsam mit uns die Potenziale von sozialen Medien ausloten möchten.
 
Inhaltliche Stichpunkte:

  • Vor dem Seminar: Kurze Umfrage unter den Teilnehmenden zu Vorerfahrungen, Erwartungen sowie persönliche Nutzung von Social Media
  • Präsenzveranstaltungen (Webinar): In zwei Terminen beleuchten wir konzeptionelle und didaktische Überlegungen zu sozialen Medien und illustrieren für das hochschuldidaktische Potential von Videomarketing, Rollenspiele und Case Study-Ansätze sowie den Einsatz von Smartphones in Verbindung mit social Media. Immer wieder tauschen wir uns über Ideen, Impulse, Erfahrungen und Fragen aus.
  • Konzeptentwurf mit Peer-Feedback: Sie entwerfen aufbauend auf den erarbeiteten Kompetenzen nach der zweiten Präsenzsitzung ein Konzept zum Einsatz von Social Media in Ihrer Lehrveranstaltung in schriftlicher Form, als Video oder Konzeptgrafik. Danach geben Sie einem ihrer KollegInnen Feedback und erhalten selbst eine Rückmeldung zu Ihrem eigenen Konzept.
  • Selbststudium: Sie erhalten von uns eine kompakte thematische Materialsammlung, die Sie ihren eigenen Interessen folgend für ein Selbststudium nutzen.


Lernziele des Seminars:

Die Teilnehmenden…

  • Erhalten einen Überblick über Social Media Plattformen sowie deren hochschuldidaktische Einsatzmöglichkeiten
  • identifizieren bestehende Erfahrungen und Potenziale für eigene Lehrveranstaltungen
  • erarbeiten didaktische Konzepte für den Einsatz von Social Media in ihren eigenen Lehrveranstaltungen und tauschen sich darüber mit anderen aus.
  • können rechtliche und pädagogische Fallstricke erkennen


Zusätzliche Arbeitseinheiten durch individuelle Leistungen:

Lehrende, die im Anschluss an oder parallel zum Seminar ein Social Media Projekt in der Lehre planen und/oder umsetzen, können weitere Arbeitseinheiten nach Absprache erhalten. Grundlage dafür sind schriftliche Einreichungen von Planungen, didaktischen Überlegungen und/oder der Reflexion darüber.


University: Universität Bayreuth
Seminar host: Paul Dölle, Sandy Wilke, Nicolai Teufel
Seminar ID: FBZHL UBT SS2022 37S Social
Location:
FBZHL der Universität Bayreuth
Nürnbergerstr. 38, Bayreuth
Dieses Seminar findet rein virtuell statt und wird mittels ZOOM organisiert. Sie benötigen dafür einen Computer mit Mikrofon und Kamera. Alles Weitere erfahren Sie per E-Mail.
Show on Google Maps
barrier-free access
Dates: 30.06.2022 , 09:00 - 12:30 Uhr
07.07.2022 , 09:00 - 12:30 Uhr
Costs:

The following attendance fees apply:

  • Für alle Lehrenden (wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen, Professor*innen, Lehrkräfte für besondere Aufgaben) mit einer Vollzeitstelle (75% bis 100% Arbeitszeit), 40 €
  • Für alle Lehrenden (wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen, Professor*innen, Lehrkräfte für besondere Aufgaben) mit einer Teilzeitstelle (bis einschl. 74,9% Arbeitszeit), 24 €
  • Für studentische Tutorinnen und Tutoren der Universität Bayreuth, 0 €

Available slots: 12 slots, thereof 3 available
Stufe: Basic and advanced level
Credible hours: Area A with 5 operation units
Area E with 5 operation units
Export for calendar Put on watchlist Ask the host signing up after registration
My watchlist

There are no seminars on your watchlist.

To book seminars please log in (see above) or register.

Register now

Subscribe to seminars as RSS feed

Feedback