Agiles Coaching und Gameful Teaching - Projektbasierte Lehre

Projekte mit Studierenden unterstützen die Vertiefung der behandelten Themen, fördern Zusammenarbeit und geben Raum, vielfältige soziale Erfahrungen zu sammeln. Projektarbeit hat somit Einfluss darauf, wie Studierende später im Team zusammenarbeiten, und ob größere Projekte scheitern oder gelingen. In diesem Zusammenhang möchten wir einen Lehransatz vorstellen, der im Rahmen der projektbasierten Lehre des Game Innovation Labs in den Bayreuther Medienwissenschaften seit einigen Jahren erfolgreich zum Einsatz kommt (https://medienwissenschaft.uni-bayreuth.de/gil/lehre/).

Gameful Teaching ist im Konzept des Game Innovation Labs ein didaktischer Ansatz, der agile Arbeitsweisen und Design-Methoden aus der Spieleindustrie aufgreift und sie für universitäre Praxisprojekte nutzbar macht. In diesem Kurs wird den Teilnehmenden die Bedeutung eines iterativen und reflektierten Gestaltungs- und Entwicklungsprozesses vermittelt. Dadurch wird thematisiert, wie eine Orientierung von inhaltsorientierter Lehre zu prozessorientiertem Coaching im Rahmen einer konstruktiven Feedback-Kultur praktisch gelingen kann. Agiles Coaching meint in diesem Zusammenhang die Unterstützung der Teams beim Erlernen und Anwenden verschiedener Methoden zur selbstverantwortlichen Organisation, Kommunikation und Reflexion der Zusammenarbeit sowie ihr mediierende Begleitung. Diesen didaktischen Ansatz des Gameful Teaching können die Seminarteilnehmenden unter Anleitung der Referenten in ihre eigene Lehre transferieren. Damit ist es Ihnen im Nachgang möglich, bei der Planung und Begleitung studentischer Projekte auf agile Arbeitsweisen und ein prozess- sowie teamorientiertes Coaching zurückzugreifen.

Erster Seminartermin am 10.03.23. - 4 AE: Agile Basics
Anhand von praktischen Übungen erarbeiten die Teilnehmenden die Grundprinzipien von agilen Arbeitsweisen und selbstverantwortlichen Teammanagement.  Agile Ansätze helfen hier dabei, die Komplexität von Gruppenarbeitsprozessen aus verschiedenen Perspektiven in den Blick zu nehmen, ihre Dynamiken zu analysieren und im Team transparent zu kommunizieren. In Reflexionsgesprächen werden einerseits der Nutzen, die theoretischen Annahmen sowie die Werte agiler Teamarbeit, namentlich Mut, Fokus, Engagement, Offenheit und Respekt erläutert und diskutiert. Andererseits wird reflektiert und konkretisiert, wie die Perspektiven und Vorgehensweisen agiler Arbeit im Bayreuther Gameful Teaching-Ansatz aufgehen.

Selbstlernarbeitszeit zwischen dem 10.03.23. und 17.03.23. - 2 AE: Scrum Guide
Anhand von eLearning-Materialien erarbeiten sich die Teilnehmenden das wesentliche Vokabular zum Ablauf des Scrum-Prozesses und zu den organisatorischen Verantwortlichkeiten, sowie den entsprechenden Perspektiven innerhalb des Scrum-Teams. Dies umfasst beispielhaft: Product-Owner und Product-Backlog, Scrum-Master und Impediment Backlog, Entwickler*innen und Sprint-Backlog; ferner Sprint-Planning, Daylies, Sprint-Review und Sprint-Retrospektive.

Zweiter Seminartermin am 17.03.23. - 5 AE: JuLeS
Im Jurassic-Lego-Scrum-Workshop (JuLeS) werden die erarbeiteten Konzepte und Prozessschritte in spielerischer Weise praktisch gefestigt. Hierbei wird besonderer Wert auf die Bedeutung des Sprint-Plannings (inkl. Planning-Poker), der Daylies und der Retrospektive gelegt. Die Teams errichten anhand verschiedener User Storys gemeinsam einen fiktiven Jurassic Park aus Legosteinen.

Selbstlernarbeitszeit zwischen dem 17.03.23. und 31.03.23. - 4 AE: Projektkonzeption

In dieser Phase konzipieren die Teilnehmenden selbstständig Praxisprojekte für ihre eigene Lehre. Die Zielstellung ist, dass die Teilnehmenden anhand des erarbeiteten Wissens sowie eines zur Verfügung gestellten Frameworks einen eigenen Projektkurs entwerfen und planen. Hierfür können auch die eingesetzten Workshop-Elemente und Materialien des Kurses genutzt und neue Bausteine entwickelt werden. Die Verschriftlichung des Konzeptentwurfs soll zur Vorbereitung der Vorstellung am 31.03.23 dienen und wäre daher bis spätesten zum 28.03.23 abzugeben. Nachträgliche Veränderung sind aber bis zur Vorstellung am 31.03.23 ohne Weiteres möglich.  


Feedback-Termin am 31.03.23- 2 AE: Pitches und Feedback

Die Teilnehmenden stellen ihre Konzeption jeweils etwa 10 Minuten lang vor, dann folgt eine 10-minütige moderierte Gruppenreflexion, einschließlich Feedback der Referenten. Je nach Gruppengröße werden ein oder zwei Termine für maximal sechsköpfige Gruppen angeboten – einer um 10 Uhr und einer um 12.30 Uhr. Durch die Pitches haben Sie die Gelegenheit, in die Ideen der anderen Teilnehmenden zu blicken, was weitere Impulse für Ihre Umsetzung haben kann.

Diese letzte Veranstaltung könnte auch hybrid durchgeführt werden, allerdings mit Bevorzugung der Präsenzteilnahme.



Inhaltliche Stichpunkte:

  • Agile Arbeitsweisen: Kooperation, Iteration, Reflexion  
  • Scrum-Framework, Jurassic Lego-Scrum-Workshop (JuLeS)
  • Coaching und Prozessorientierung in der projektbasierten Lehre
  • Entwicklung eines eigenen Projekts mit agilen Methoden


Lernziele des Seminars
Die Teilnehmenden arbeiten im Rahmen des Seminars an folgenden Kompetenzen:

  • Agile Arbeitsweisen kennenlernen und erleben, insbesondere das Scrum-Framework
  • Komplexe Gruppenarbeitsprozesse analysieren, kommunizieren und in der Anwendung umstrukturieren
  • prozessorientierte Strukturen in der eigenen Lehre anlegen und für das Coaching von Kompetenzen der Studierenden einsetzen

Dieses Seminar findet am 10.03. über Zoom, am 17.03. in Präsenz und am 31.03. in hybrid statt.

Universität: Universität Bayreuth
Seminarleitung: Daniel Heßler, Robin Hädicke
Seminar ID: FBZHL UBT WS2223 36S agil
Ort:
1 ZHL der Universität Bayreuth, Online-Auftakt
Nürnbergerstr. 38, Bayreuth
Dieses Seminar findet am ersten Seminartag in ZOOM statt.
Auf Google Maps anzeigen
2 ZHL der Universität Bayreuth, Hybridseminar
Nürnbergerstr. 38, Bayreuth
Dieses Seminar findet hybrid statt und wird mittels ZOOM organisiert. Sie können entweder in den Seminarraum kommen oder online teilnehmen. Eine Präsenz-Teilnahme wird bevorzugt.
Auf Google Maps anzeigen
3 ZHL der Universität Bayreuth, Präsenzseminar
Nürnbergerstr. 38, Bayreuth
Dieses Seminar findet in Anwesenheit in den Räumen der Medienwissenschaft statt (Bürocenter Bayreuth Süd, Haus 4, 2. Stock (Ebene 3)). Alles Weitere erfahren Sie per E-Mail.
Auf Google Maps anzeigen
barrierefreier Zugang
Termine: 10.03.2023 , 10:00 - 13:30 Uhr - findet am Ort Nummer 1 statt
31.03.2023 , 12:30 - 14:30 Uhr - findet am Ort Nummer 2 statt
31.03.2023 , 10:00 - 12:30 Uhr - findet am Ort Nummer 2 statt
17.03.2023 , 10:00 - 15:00 Uhr - findet am Ort Nummer 3 statt
Kosten:

Es fallen folgende Teilnahmegebühren an:

  • Für alle Lehrenden (wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen, Professor*innen, Lehrkräfte für besondere Aufgaben) mit einer Vollzeitstelle (75% bis 100% Arbeitszeit), 70 €
  • Für alle Lehrenden (wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen, Professor*innen, Lehrkräfte für besondere Aufgaben) an einer Bayerischen Universität mit einer Teilzeitstelle (bis einschl. 74,9% Arbeitszeit), 42 €
  • Lehrende von Hochschulen für angewandte Wissenschaften und Personen ohne Zugehörigkeit zu einer Bayerischen Hochschule zahlen den Teilnahmepreis für Externe, 70 €

Verfügbare Plätze: 15 Plätze, davon 7 frei
Stufe: Grund- und Aufbaustufe
Anrechenbare Stunden: Bereich A mit 7 Arbeitseinheiten
Bereich D mit 5 Arbeitseinheiten
Bereich E mit 5 Arbeitseinheiten
Für Kalender exportieren Auf Merkliste setzen Fragen an den Veranstalter Anmeldung nach Login
Meine Merkliste

Sie haben noch keine Seminare auf der Merkliste.

Um Seminare buchen zu können müssen Sie sich zuerst einloggen (siehe oben) oder neu registrieren.

Jetzt registrieren

Seminare als RSS-Feed abonnieren

Feedback