Bewegung in die Lehre bringen

Tagsüber Sitzmarathon – abends Couch Potatoe. Wissenschaftliche Studien belegen mittlerweile die negativen Auswirkungen, die wenig Bewegung und hohe, ununterbrochene Sitzzeiten auf unsere Gesundheit haben. Neben gesundheitlichen Einschränkungen können zudem die Konzentrationsfähigkeit und das allgemeine Wohlbefinden beeinträchtigt werden. Insbesondere Personen mit hohem Bildungsgrad, also bspw. Studierende, sitzen sehr viel. Laut nationaler und internationaler Studien beträgt die Sitzzeit von Studierenden im Durchschnitt über acht Stunden pro Tag und das Lernen im Hochschulkontext findet weiterhin vorwiegend im Sitzen statt. Doch wie bewegt man das Setting Hochschule? Dies klingt für viele Lehrende ungewohnt. Die Qualität der Lehre wird mit und durch Bewegung gesteigert, denn gesunde und aktivierende Hochschullehre stellt einen Gewinn für Lehrende und Studierende dar.
In diesem Workshop geht es um aktive Hochschullehre und aktivierende Methoden, die sowohl in Seminare vor Ort als auch in Online-Lehrveranstaltungen mehr Bewegung bringen. Somit soll das Lernverhalten, die Konzentrationsfähigkeit und das Wohlbefinden der Studierenden positiv beeinflusst und das Potenzial bewegungsaktivierender Ansätze genutzt werden. Durch Input zum Bewegungs- und Sitzverhalten von Studierenden und zur Bedeutung von bewegter Lehre werden ausgewählte Methoden von den Teilnehmenden direkt angewandt und der Transfer in eigene Lehrveranstaltungen besprochen. Beispiele für bewegende und aktivierende Methoden dieses Workshops sind der Podcast-Walk, das Hemisphären-Alphabet und die AktivPause, die sowohl im Präsens- als auch Online-Unterricht eingesetzt werden können.


Inhalte:

  • Kenntnisse über die gesundheitlichen Risiken von wenig Bewegung und vielem Sitzen
  • Theoretische und empirische Befunde zum Zusammenhang zwischen Bewegung, sitzendem Verhalten, Lernen, Konzentration und Wohlbefinden
  • Vielfältiges Repertoire an bewegungsaktivierenden Methoden für die eigene Lehrpraxis (sowohl Präsens- als auch Online-Unterricht)
  • aktive Anwendung ausgewählter bewegender und aktivierender Methoden


Lernziele des Seminars:

Die Teilnehmenden arbeiten im Rahmen des Seminars an folgenden Kompetenzen:

  • die Effekte physischer Bewegung und Aktivierung in der Hochschullehre kennen
  • Ideen und Methoden kennen, um das traditionelle Lernen im Sitzen aufzubrechen und Lehre lerneffizienter und gesundheitsförderlicher zu gestalten
  • die Auswirkungen der bewegenden Methoden erläutern
  • spezifische Methoden zur Aktivierung in der Präsens- und Online-Lehre sinnvoll auswählen und anwenden

Universität: Universität Bayreuth
Seminarleitung: Jessica Helten (geb. Horter)
Seminar ID: FBZHL UBT SS2021 45S Move
Ort:
FBZHL der Universität Bayreuth
Nürnbergerstr. 38, Bayreuth
Dieses Seminar findet rein virtuell statt und wird mittels ZOOM organisiert. Sie benötigen dafür einen Computer mit Mikrofon und Kamera. Alles Weitere erfahren Sie per E-Mail.
Auf Google Maps anzeigen
barrierefreier Zugang
Termine: 29.06.2021 , 09:00 - 12:30 Uhr
Kosten:

Es fallen folgende Teilnahmegebühren an:

  • Für Teilnehmende mit einer Vollzeitstelle (75% bis 100% Arbeitszeit), 20 €
  • Für Teilnehmende mit einer Teilzeitstelle (bis einschl. 74,9% Arbeitszeit), 12 €
  • Lehrende von Hochschulen für angewandte Wissenschaften und Lehrende der Ludwig-Maximilian-Universität München zahlen den Teilnahmepreis für Externe, 195 €

Verfügbare Plätze: 10 Plätze, davon 5 frei
Stufe: Grund- und Aufbaustufe
Anrechenbare Stunden: Bereich B mit 4 Arbeitseinheiten
Für Kalender exportieren Auf Merkliste setzen Fragen an den Veranstalter Anmeldung nach Login
Meine Merkliste

Sie haben noch keine Seminare auf der Merkliste.

Um Seminare buchen zu können müssen Sie sich zuerst einloggen (siehe oben) oder neu registrieren.

Jetzt registrieren

Seminare als RSS-Feed abonnieren

Feedback