Haus- und Abschlussarbeiten effizient korrigieren und fair bewerten (mit Online-Phase)

Hausarbeiten sind in vielen Fächern ein wichtiges Element der Lernzielüberprüfung. Doch die Qualität studentischer Hausarbeiten entspricht oft nicht den Erwartungen der Lehrenden und die Korrektur vieler Hausarbeiten ist zeitraubend und nervenzehrend. 

Der Workshop stellt deshalb die effektive und zugleich faire Korrektur der Arbeiten in den Mittelpunkt. Es werden Methoden vorgestellt, um die Anfertigung von Hausarbeiten ressourcensparend und dennoch sinnvoll zu begleiten sowie Korrekturverfahren ausprobiert, um die Korrekturphasen zu beschleunigen.

Konkret geht es darum, die Funktion von Hausarbeiten in der Lehre zu erkennen, Methoden zu erlernen, um die Erstellung von Hausarbeiten didaktisch zu begleiten, schriftliche Arbeiten nach Erstellung effizient korrigieren zu können sowie Studierenden wirkungsvolles Feedback zu geben.


Organisatorischer Hinweis:

Für die Teilnahme am Kurs erhalten Sie 6 AE. Durch die Fertigstellung eines Selbstlernauftrags im Anschluss an das Seminar erhalten Sie weitere 2 AE.


Inhaltliche Stichpunkte:
•    Formulierung klarer Lernziele für die Erstellung von Hausarbeiten
•    Entwicklung geeigneter Beurteilungskriterien
•    Ressourcensparende und didaktisch sinnvolle Betreuung und Korrektur von Hausarbeiten
•    Kriterienbasierte Beurteilung von Hausarbeiten
•    Geeignetes Feedback

Lernziele des Seminars:
Die Teilnehmenden arbeiten im Rahmen des Seminars an folgenden Kompetenzen: 
•    einen kriterienbasierten Bewertungsbogen entwickeln.
•    schriftliche Arbeiten auf der Grundlage eines kriterienbasierten Bewertungsbogens bewerten.
•    didaktische Unterrichtskonzepte, um das Verfassen schriftlicher Arbeiten ideal anzuleiten, anwenden.
•    mögliche Prüfungsfehler reflektieren und Strategien entwickeln, diese zu vermeiden.
•    geeignete Feedbackverfahren anwenden, um den Lernprozess ideal abzuschließen.


Die Teilnehmenden werden gebeten, Musterarbeiten zu Übungszwecken mitzubringen. Diese können unkorrigierte studentische Arbeiten sein oder aber Arbeiten, die bei Kollegen abgegeben wurden. Sofern Teilnehmende keine Arbeiten zur Verfügung haben, können Musterarbeiten bereitgestellt werden. Es wird außerdem darum gebeten, nur falls im Lehrbereich Bewertungsbögen vorhanden sind, diese in das Seminar mitzubringen.

Der Workshop schließt mit einer Blended-Learning-Phase ab. Die Teilnehmenden erhalten im Anschluss an das Seminar die Möglichkeit, einen individuellen Bewertungsbogen oder ein Korrekturraster auszuarbeiten und in einer Nacharbeitsphase weiterzuentwickeln. Dieser didaktische Transfer wird mit 2 AEs angerechnet. Die individuelle Nachbearbeitung des Workshops wird durch Feedback von der Trainerin begleitet. 


Universität: Universität Bayreuth
Seminarleitung: Dr. Susanne Frölich-Steffen
Seminar ID: FBZHL UBT WS2122 36S Hausarbeit
Ort:
FBZHL der Universität Bayreuth
Nürnbergerstr. 38, Bayreuth
Dieses Seminar findet rein virtuell statt und wird mittels ZOOM organisiert. Sie benötigen dafür einen Computer mit Mikrofon und Kamera. Alles Weitere erfahren Sie per E-Mail.
Auf Google Maps anzeigen
barrierefreier Zugang
Termine: 29.11.2021 , 10:00 - 15:00 Uhr
Kosten:

Es fallen folgende Teilnahmegebühren an:

  • Für Teilnehmende mit einer Vollzeitstelle (75% bis 100% Arbeitszeit), 40 €
  • Für Teilnehmende mit einer Teilzeitstelle (bis einschl. 74,9% Arbeitszeit), 24 €
  • Lehrende von Hochschulen für angewandte Wissenschaften und Lehrende der Ludwig-Maximilian-Universität München zahlen den Teilnahmepreis für Externe, 390 €

Verfügbare Plätze: 12 Plätze, davon 0 frei
Stufe: Grund- und Aufbaustufe
Anrechenbare Stunden: Bereich C mit 8 Arbeitseinheiten
Für Kalender exportieren Auf Merkliste setzen Fragen an den Veranstalter Anmeldung nach Login
Meine Merkliste

Sie haben noch keine Seminare auf der Merkliste.

Um Seminare buchen zu können müssen Sie sich zuerst einloggen (siehe oben) oder neu registrieren.

Jetzt registrieren

Seminare als RSS-Feed abonnieren

Feedback