Das Projekt

 

Das Projekt Qualität digital gestützter Lehre an bayerischen Hochschulen steigern besteht aus drei Säulen:

  1. Die Entwicklung von Blended-Learning-Seminaren für die hochschuldidaktische Weiterbildung
  2. Die Förderung des Diskurses durch Symposien sowie durch Fach- und Arbeitsgruppen, um Lehrende zu inspirieren und Innovationen zu fördern
  3. Die Förderung des Transfers durch Lehrwerkstätten

Das Gesamtprojekt Qualität digital gestützter Lehre an bayerischen Hochschulen steigern wird von der Stiftung Innovation in der Hochschullehre gefördert. Es handelt sich um einen sogenannten Verbund-Antrag, da dieser von den an ProfiLehrePlus sowie an BayZiel beteiligten Hochschulen gemeinsam gestellt wurde. Das Projekt wird mit 5 Millionen Euro über drei Jahre gefördert.

 

Rahmen und Förderung

Mit dem Programm wollen Bund und Länder eine hochwertige und international wettbewerbsfähige Hochschullehre stärken. „Mit der Förderung sollen die Hochschulen (a) bei der strategisch-strukturellen Stärkung von Studium und Lehre, (b) bei der Beantwortung aktueller, themenbezogener Herausforderungen sowie (c) bei der themenoffenen Erprobung neuer Ideen und deren Transfer unterstützt werden.“, so die Zielsetzungen der Stiftung.

Das Projekt wurde im Rahmen der Ausschreibung „Hochschullehre durch Digitalisierung stärken“ als förderwürdig eingestuft und in die Förderung aufgenommen.

Insgesamt wurden unter 264 eingereichten Anträgen 139 Projektvorhaben für die dreijährige Förderung ausgewählt, darunter 115 Einzel- und 24 Verbundanträge. Das gesamte Fördervolumen beträgt bis zu 330 Millionen Euro. Dieses verteilt sich bundesweit über verschiedene Hochschulformen und Hochschulgrößen. Zwischen 381.000 und 5.000.000 EUR beträgt je Antrag die bewilligte Fördersumme.

Die Liste aller geförderten Projektvorhaben ist hier einsehbar. Informationen zum Verfahren der Begutachtung und Auswahl eingereichter Projektanträge finden Sie hier.

 

Projekt und Kooperationspartner

Das Projekt wird von allen bayerischen Universitäten, die in der Universität Bayern e. V. zusammengeschlossen sind, dem Didaktikzentrum des bayerischen Zentrums für Innovative Lehre BayZiel, dem hochschuldidaktischen Fortbildungszentrum für die Hochschulen für angewandte Wissenschaften und der virtuellen hochschule bayern vhb getragen.

Über die beteiligten Universitäten erfahren Sie hier mehr.

 

Publikationen

Die Laufzeit des Projekts ist von September 2021 bis August 2024. Über die Entwicklung wird auf Konferenzen und Tagungen berichtet. Entsprechende Beiträge werden auf dieser Seite publiziert.

 

Ansprechpartner:innen

Wenn Sie allgemeine Fragen zum Projekt haben oder mehr Informationen darüber wünschen, können Sie sich an eine der folgenden Personen wenden

  • Britta Stangl, Koordinatorin des Projekts "Qualität digital gestützter Lehre an bayerischen Hochschulen steigern"
  • Alexander Fehr, Geschäftsführer von Universität Bayern e. V.
  • Uwe Fahr oder Claudia Walter, Sprecher von ProfiLehre

Bei Fragen zu Lehrwerkstätten oder Arbeitsgruppen wenden Sie sich bitte an die beteiligten hochschuldidaktischen Einrichtungen.

 


Feedback